Wir über uns
Geschichte
Der Vorstand
Termine 2020
Nachtumzug 2017
Fotos
Interessante Links
Impressum
Kontakt
Gästebuch


Seit dem 02.03.06 waren
Besucher online.

Geschichte

Vor langer, langer Zeit hauste hier auf dem Chäl eine außergewöhnliche Gestalt. Im dicken Dickicht, umragt von all den vielen Bäumen und Sträuchern fühlte Sie sich sehr wohl. Das Treiben der Dorfbewohner von Birndorf konnte Sie von hier oben sehr gut beobachten. Denn nur in der fünften Jahreszeit traute sie sich in s Dorf um alle Dorfbewohner in Angst und Schrecken zu versetzten. Auch die Birndorfer wunderten sich über diese Gestalt die sich so selten ins Dorf traute. Sie trug ein Häs aus Sackleinen verziehrt mit bunten Flicken und schwarzen und lila Stulpen. Aber zu einem Gespräch der verschiedenen Bewohner kam es nie. Da diese außergewöhnliche Gestalt immer vom Kehl hinab gestiegen kam und so ganz anders als sie angezogen war, nannten sie Sie einfach nur die „Huddle vom Chäl“.

Eines Tages allerdings, um genau zu sein am 11.11. unbekannten Jahres, wurde es der Gestalt zu eintönig nur die Birndorfer zu erschrecken ohne mit Ihnen zu sprechen und Sie beschloss einfach mal zu sehen, was diese Menschen in Birndorf so taten wenn Sie sich nicht aus lauter Angst vor ihr versteckten. Zuerst herrschte Verwunderung was denn diese „Huddle vom Chäl“ im Dorf machte, denn sie war wirklich nett und höflich und es entstand gleich eine innige Freundschaft.

 1970 schlossen sich Otto Ebin, Franz Morath, Anton Müller, Peter Leber, Kuno Strittmatter, Franz Tröndle, Alwis Vögele, Franz Böhler und Wolfgang Ebner sich der „Huddle vom Kehl“ an und gründeten gemeinsam in Birndorf den Elfer Rat. Die fünfte Jahreszeit hatte nun Einzug ins Dorf gehalten.

 Im laufe der Jahre wuchs die Zahl der „Huddle“ und der „Narrenverein Birndorf „ war geboren. Um an die „ Huddle vom Chäl“ zu erinnern, wurde im Jahre 1997 der Namen in „Chälhuddle Birndorf“ geändert.

 2006 wurde nun eine neue Unterkunft gesucht. Sie fanden einen tollen Gewölbe Keller am Fuße der Kirche mitten in Birndorf. Mit Fleiß und Elan packten alle Huddle mit an und so entstand der wunderschöne „Huddle Keller“. Um ihr Vereinsheim regelmäßig zu füllen und um ihrer Herkunft zu huldigen treffen sich die „Chälhuddle“ jeden 1. Samstag des Monats zum Stammtisch. Die traditionelle Fünfte Jahreszeit gestalten sie noch heute und versetzten das Dorf in Angst und Schrecken. Der Kindergarten sowie die Firmen und die anderen Vereine werden aktiv in die Fasnacht mit einbezogen auch wird jedes Jahr auf ´s neue das erste Treffen vom 11.11. unbekannte Jahres neu gefeiert und besiegelt.

Da die Huddle immer wieder von Heimweg geplagt werden, übernahmen sie im Zuge der 1200 Jahrfeier Birkingen-Birndorf hier auf dem Kehl eine Bankpatenschaft und errichteten dort einen Platz um an ihre Vorfahren zu erinnern und Ihre Herkunft nicht mehr zu leugnen. Hier kommen Sie nun hin, wenn das Heimweh zu groß wird um neue Energie für weitere Taten wie Umzüge, Kinderfasnacht, bunter Abend........ zu sammeln.

Chälhuddle  | webmaster@chaelhuddle.de